22
Jan
2009

Musikspielmix

Singzwang

Wer war noch nie auf einer jener Parties, auf denen überenthusiastische Mitmenschinnen unter großem Gekreische Sony-Cashcow Singstar hervorzuziehen und ihre gequält lächelnden und vergeblich hoffenden Gäste unter Aufbringung noch nie gesehenen Nachdrucks zu öffentlicher Blamage am Mikrofon nötigen? Wenn Singstar dann noch ein Exemplar peinlicherer Prägung ist (schlimmstenfalls Schlager, Après-Ski oder BoyBands vs. GirlBands), kann einem die Lust an Musikspielen schon lebenslang vergehen.

Auf Gitarren drücken...

Eigentlich schade, dabei gibt es ja auch das ganz lustige Guitar Hero. Und wer jetzt einwirft, auf einem Plastikbrett bunte Knöpfchen zu drücken und sich dabei wie ein Rockstar zu fühlen sei nicht weniger peinlich, als in ein Mikrofon zu jaulen und sich dabei wie ein Popstar zu fühlen, der kann nur weiblich sein. Auf alle Fälle gibt es von besagtem Spiel eine sehr ordentliche PC-Portierung namens Frets on Fire, bei der man das nerdige Bild des Musikspielspielers noch verstärken kann, indem man auf den F1-F5 Tasten oder den Nummertasten 1-5 der Tastatur rumhämmert. Und so Gitarrenklänge zum Besten gibt. Es hat immerhin den Vorteil, dass polizeiliche Überwacher eine Beschäftigung erhalten, wenn sie in den aufgezeichneten Abfolgen von Ziffern zwischen 1 und 5 hochkonzentriert nach versteckten Botschaften suchen - und es sieht zumindest am Bildschirm auch ganz cool aus:


(Whiskey in the jar in Frets on Fire)

Songs sind leicht zu erstellen, in Form von Midi-Tabs, einer Vorbis-Datei mit dem kompletten Lied und einer Vorbis-Datei nur mit der Gitarrenspur. Dementsprechend werden im Frets On Fire Fan Forum rege selbst erstellte spielbare Songs getauscht; man kann sich dort ausgiebig bedienen, denn Lob ist Wasser auf den Ego-Mühlen der Ersteller und ihnen zum Glück Lohn genug.

Ein witziges Flash-Minispiel ähnlichen Zuschnitts existiert mit King of Air Guitard. Das fröhliche Knöpfchendrücken hat aber vor allem im Kooperationsmodus mit etwaig anwesenden Kumpels oder Freundin eine beträchtliche Suchtkomponente und entsprechendes Zerstörungspotenzial für die Tastatur.

... und auf Musik surfen

Ein Spiel von dem man gar nicht für möglich halten würde, dass es funktioniert ist Audiosurf. Prinzipiell lädt man ein Lied seiner Wahl von einer Audio CD, MP3-, WMA-, Vorbis-Datei oder aus, bäh, iTunes und das Spiel erzeugt eine virtuelle Rennstrecke dazu. Das lustige ist, dass die Strecke genau - und das ist nicht übertrieben - zum Rhythmus des Songs passt. Nun gilt es gewisse farbige Blöcke einzusammeln und ähnlich wie in Tetris Kombinationen zu bilden. Bei Machine Head ist das ein ziemlicher Reaktionstest, während man es bei Clara Luzia überlegter angehen kann. Allerdings ist mein armes Köpfchen auch mit langsamen Stecken überfordert und denkt sich nur "buuunt". Grafisch präsentiert sich dieser spielerische Equalizer stellenweise durchwachsen, aber im Moment muss ich mich, während ich ob der Buntheit etwaige epileptische Anfälle in Zaum zu halten versuche, eh auf den unteren Bildschirmabschnitt konzentrieren:

Audiosurf Screenshot

Ein Nachteil an Audiosurf sind die 10 Euro und die Menge Zeit, die einem nach dem Kauf fehlen. Aber das Spiel ist sowohl das investierte Geld (erhältlich ist es unter anderem über Steam) als auch die verlorene Zeit wert.

Troubadix-Disclaimer

Ja, auch für diejenigen die ihre Stimme für klangvoll und Singen für Spaß halten, gibt es PC-Unterhaltung: Ultrastar Deluxe ist eine Singstar-Portierung für PC, allerdings liegen aus Lizenzgründen keine bekannten Lieder bei. Es gibt zwar Textdateien mit den entsprechenden Noten für den Import ins Spiel, allerdings funktionieren diese nur richtig, wenn man genau die gleiche Liedversion wie der Ersteller vorliegen hat. Also liebe Frauen - falls ihr vorhabt, mich bei der nächsten Party wieder zu quälen, müsst ihr euch doch eine Playstation kaufen.

Trackback URL:
http://keinspass.twoday.net/stories/5465056/modTrackback

thumbsucker - 23. Jan, 00:51

Herr im Himmel....was hasse ich diesen Mist!!
An solchen Abenden klammere ich mich meist verzweifelt an einer Bierflasche fest und werfe meiner besseren Hälfte flehende Blicke zu, die sie aber vollkommen ignoriert, da sie sich für eine begnadete Sängerin hält (so wie die anderen anwesenden Frauen) und um traute Zweisamkeit zu demonstrieren, auch mir ein Mikro für ein Duett in die Hand drückt.
BoyBands vs GirlBands ist mir allerdings neu....klingt wie eine Kastration auf Raten.
Ich bin ja ein geselliges Kerlchen, aber herrje....*shoot me plz*

bellerophon - 23. Jan, 11:45

Sehr schön, dass jemand meine Gefühle diesbezüglich nachvollziehen kann :) Wenn du mal ein bisschen Ausgleich brauchst musst du aber mal Audiosurf oder zumindest das Flashspielchen King of Air Guitard ausprobieren, denn die sind für zwischendurch echt witzig und bei weitem nicht so peinlich wie der shoot-me-plz-Singstar-Mist ;)
thumbsucker - 23. Jan, 12:22

King of Air Guitar habe ich grad mal angetestet - glaub damit muss ich mich näher beschäftigen, das macht Spaß ;-)
Von Audio Surf werde ich mir mal die Free Demo installieren, schaut mir auch recht interessant aus.
Kameil (Gast) - 23. Jan, 14:10

Hoi,

nicht nur ihr Männer müsst unter diesen Sing-Parties leiden. Auch manche Frauen würden sich am liebsten in einem Eck verkriechen!
Nachdem ich Silvester sogar gegen einen Kollegen beim Singen verloren habe, wollte eh niemand mehr dass ich singe...
Naja, was solls! Wenigstens hatte ich dann Ruhe für den Rest des Abends *gg*

lg

bellerophon - 23. Jan, 14:40

Deswegen spiel ich ja mit dir dann immer King of Air Guitard... ;)
logo

Kein Spaß

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Archiv

Januar 2009
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
15
16
17
18
19
20
21
23
25
26
28
29
30
31
 
 

Metainformation

Suche

 

Status

Online seit 3648 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 26. Apr, 16:17

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


Creative Commons License

xml version of this page

twoday.net AGB

Social bookmarking

Add to Technorati Favorites

Blogs

Besucher


ChitChat
Datenschutz
Politik
Sicherheit
Technik
Weltpolitik
Wirtschaft
WWW
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren